Pole Dance Hafen Container Vanessa #mfoerster
Der Ruf eilt voraus
Pole Dance wird immer wieder mit dem Rotlicht Viertel in Verbindung gebracht. Doch was einst in TableDance Bars zu finden war, ist heute mehr als nur „schmuddel“. Pole Dance ist ein Sport geworden!

Ahoi! & Moin!

Im Ruhrgebiet gibt es andere Maßstäbe für Romantik. Hier gilt ein Hafen mit seinen Container, Schiffen und „Schmuddelimage“ als Schönheit. Wenn im Sommer die Abendsonne über den Hafen scheint, spricht man gar von Ruhrpottromantik.

Um das zu verstehen, muss man es selbst erlebt haben. Dann wirst du verstehen, was der Pott ist.

Von der Idee und Inspiration

Wenn man sich Inspirationen aus dem Internet zum Thema Pole Dance sucht, findet man immer wieder die gleichen Motive. Entweder in einem Tanzsaal einer Tanzschule oder einer großen Fitness Halle. Outdoor Bilder sind meist liebevoll auf einer Wiese zwischen Blüten und Gräsern zu finden. Dazu die Pole Darsteller in ihren knappen Sport Outfits.

 

Vanessa und Ich wollten lieber einen anderen Weg zusammen gehen. Ein wenig zurück zum „Schmuddel-Image“, dennoch gepaart mit einem eleganten Outfit. Vanessa hat ein schöne dezentes Kleid in Ihrem Fundus, eine schöne Rückenansicht und ein toller Ausschnitt. Jetzt fehlte nur noch eine geeignete Kulisse. Hier haben wir uns für den Duisburger Hafen Bereich entschieden. Zwei Spots wollen wir umsetzen, einmal Container und einmal die Abendsonne mit Wasser und Weitsicht.

Pole Dance Hafen Container Vanessa #mfoerster
Vanessa im Container Hafen - Ruhrort / Duisburg
Pole Dance Hafen Container Vanessa #mfoerster
Vanessa auf einer Landzunge im Ruhrorter Hafen

Die Umsetzung

Am ersten Spot war der Aufbau sehr schnell getan. Vanessa und Andres (Ihr Mann) arbeiteten Hand in Hand, man konnte sehen, wie routiniert die Beiden im Aufbau sind. Innerhalb weniger Minuten stand die Pole. Lernen konnte ich auch noch etwas, man kann die Pole-Stange einstellen – ob starr oder beweglich. Die genauen Begriffe dazu weiß ich zwar nicht mehr, aber das macht schon einen großen Unterschied der Stange aus.

Die Sonne war passend und die Container – Landschaft im Hintergrund kam sehr gut zur Geltung. Jetzt fehlte nur noch das sportliche an der Pole durch Vanessa und die Bilder waren im „Kasten“.

 

Der zweite Spot sollte auf einer Landzunge zwischen den Kanälen und dem Rhein sein. Mit dem Wagen kamen wir bis auf 700 Meter an diesem Spot heran. Also mussten wir die Pole Dance Stange über diese Entfernung tragen. 95 Kilogramm, so das Gesamtgewicht, wird definitiv bei einem 700 Meter Weg, wesentlich schwerer. Ein Transportwagen / Bollerwagen wäre an diesem Tag Gold wert gewesen. 

Wie gehabt, war der Aufbau schnell erledigt und wir konnten die Abendsonne mit der goldenen Stunden komplett nutzen. Das um diese Zeit auch noch ein Containerschiff in den Hafen eingelaufen ist, war neben Vanessa ein großes Highlight. Die Ruhrorterbrücke, die Promenade mit der Schimanski Gasse, den Kanal mit seinen Schiffen, all das konnten wir mit einfangen. 

Pole Dance Hafen Container Vanessa #mfoerster
Vanessa in der Abendsonne auf der Ruhrorter Hafenzunge / Landzunge
Pole Dance Hafen Container Vanessa #mfoerster
Vanessa im Ruhrorter Container Hafen

Erinnerungen erschaffen

Von der Idee bis zum Fotoshooting hat alles gestimmt und es ist ein gutes Beispiel dafür, wie „fremde“ Menschen durch ihr Hobby zueinanderfinden um Momente in Bilder festzuhalten. 

Begeistert bin ich auch von der sportlichen Leistung Vanessas, bei Ihr sah der „Tanz an der Stange“ immer so leicht und unbeschwert aus. Dabei weiß ich doch, dass es hier um Körperspannung und sportliche Anstrengung geht. Da frage ich mich schon, wie man es schafft, es so nach Leichtigkeit aussehen zu lassen. Vanessa hat mein Respekt verdient.

Auch Ihr Mann, Andreas, der beim Aufbau immer parat stand. Er war ein sehr guter Helfer „in der Not“. Beide haben sich das Radler am Ende des Fotoshootings redlich verdient gehabt.

Wie ich anfangs schon gesagt habe, wir konnten Momente einfangen, die so nicht mehr wiederkommen werden. Ich durfte fremde Menschen kennenlernen, die einen sehr offenen und sympathischen ersten Eindruck hinterließen. Dufte Typen, wie man im Ruhrpott sagt. Dieses „Wohl“ – Gefühl zog sich durch das ganze Fotoshooting und letztendlich träumt man schon von weiteren neuen Ideen gemeinsam umzusetzen.

Ein großes Dankeschön an Vanessa und Andreas für diese Pole Dance Erinnerungen!

Pole Dance Hafen Container Vanessa #mfoerster
Freischwebend Vanessa und im Hintergrund die Schimanski Gasse

Ein wirklich tolles und aufregendes Fotoshooting. 
Eine Pole Dance Stange in einem Hafenbereich aufzustellen, das sieht man wirklich nicht oft. Deshalb war ich von diesem Fotoshooting begeistert. Die Sonne und speziell die Abendsonne trugen zu dieser wunderschönen Lichtstimmung bei.

Mich würde mal interessieren, wie Ihr von der Idee über die Planung bis zur Umsetzung vorgeht. Welche Notizen und Gedanken landen bei Euch auf einem Zettel?

 

(und) Schüss

Mirco

Post a Comment

Follow Me on Instagram

@ people.pirate

Close
m

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetur adipiscing elit. Fusce neque purus, eleifend vel sollicitudin ut.

Instagram

@ My_wedding_day

Follow Us

Solene@qodeinteractive.com

Cookie Consent mit Real Cookie Banner